Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3871 Einträge
Seite zurück von 388 Seite vor

09.07.2011 · 19:33

Verina

Lieber Herr Hirschhausen,
so ein Arzt wie Sie müßte in jeder ( Kinder -)Sprechstunde, bei jeder Untersuchung,bei jedem Eingriff dabei sein und man könnte sich einige Therapien bzw. Medikamente sparen ( bis auf das Beruhigungsmittel ) !
Sie sind so Klasse !!! Bleiben SIE gesund !

L.G.

09.07.2011 · 10:57

Marie

Glück ist für mich kein Dauerzustand - aber wenn es dann wieder mal um die Ecke kommt, dann weiß ich, dass ich es mir selber einge(brockt)laden habe - oft ohne es zu merken, aber immer öfter mit Merken.
Wie?
Ich habe einige Zeit damit verbracht, alles, was jetzt im Augenblick ist, zu bejahen - einschließlich meiner Person mit all ihren unzähligen Facetten. Und dabei ist es mir dann gelungen, mich nicht durch die Augen anderer zu betrachten und zu bewerten, bzw. ich bin dann einfach nicht auf die Idee gekommen, was andere dazu denken, sagen, fühlen könnten, einschließlich mir selber. Ich war einfach drin im Augenblick - was immer der geboten hat - so mit allen Fasern, Zellen, Dingen meines Wesens.

09.07.2011 · 10:12

Ema

Meine Glücksmomente sind viele kleine Dinge, wie der Sand am Meer,
jedes Sandkorn ist ein Glücksmoment.Der bewölkte Himmel weil dahinter auch die Sonne scheint.
Ich habe mir das Taschebuch "Glück kommt selten allein" gekauft ,
darauf stand mit Aufkleber ! Ich habe sie im Buch gesucht und nicht gefunden.Naja habe ich mir gedacht und habe mir das Buch nochmal genauer angesehen und siehe da ich habe den Aufkleber gefunden der klebte auf dem Buchdeckel und das war ein Glücksmoment .
Später stellt ich fest das wirklich welche im Buch waren
aber die wollte ich nicht haben, da ich ja schon einen Aufkleber hatte :-)
Euch allen da draussen einen oder ganz viele schöne Momente.
Ema

09.07.2011 · 07:10

Susanne

Glück und Zufriedenheit, ein gutes Gesamtempfingen ist bei mir schon dadurch entstanden, in dem ich mich bei vielen Dingen frage, ob das MEIN "Job" ist. Um meinen inneren Frieden zu erhalten, erinnert mich ein kleines Poster,worauf steht, was dazu bei trägt. Und wenn ich mal wieder - kurz - abrutsche, habe ich es leichter mit den genannten Dingen, mich wieder zu fangen. Das innere Gleichgewicht nicht zu verlieren, das ist für mich schon ein kleines Stück vom Glück :-)))))))))

08.07.2011 · 17:49

L. Bergmann

Mit großem Vergnügen habe ich Ihre "Glücksbuch" gelesen und war ein glücklicher Mensch bis ... ich auf die Seite 171 stieß! Thema UV-Licht:
Ja, das sichtbare Licht tut all das Schöne, Aufhellende und heiter Machende, das Sie so enthusiastisch beschreiben. Aber: Das unsichtbare UV-Licht (UVB) tut das auch!
Ohne UV-Strahlen gäbe es weder Dermatologen noch Kabarettisten noch sonst etwas Menschliches. Eine der zahllosen Erkenntnisse über die Wirkungen des Vitamin D ist eben: Das "Sonnenschein-Vitamin D3" macht glücklich!
In anderen Worten: Die Sonne nimmt nicht nur den direkten Weg über die Augen ins Hirn oder - poetisch - ins Herz, sondern auch den indirekten über das Vitamin D im Blut.

08.07.2011 · 16:22

tina sonnenblümchen

Hallo Herr Doktor!
Ihr Buch ist super. "Glück kommt selten allein"
Ich habe schon ein paar Mal bei Leuten , die sich aufgeregt haben den Satz "Ärger, den man nicht gehabt hat, hat man nicht gehabt" angwandt.
Nur bei mir selber funktionierts nicht : - )
Ihre Bücher sind eine echte inteessante informative lustige hilfreiche und stützende Lebensgrundlage
Und das auch noch ohne Witz!

06.07.2011 · 13:31

Renate B.

Voltaire hat mal gesagt:
"Ich habe mich entschieden glücklich zu sein; das ist besser für die Gesundheit."

06.07.2011 · 08:37

Barbara

ich habe mir die Glücksbox gekauft und darin ist ja auch der Jugendherbergstee. Der läuft am 31.10.11 ab - an dem Tag werde ich 40 und hab ein wenig Probleme damit. Daraufhin ich zu meinem Mann: Ist das ein Zeichen und wenn ja ein gutes oder ein schlechtes?
Er: Das heißt das du den Tee bis dahin getrucken haben sollst.
Bin ich froh, einen Mann zu haben der mich bei Zeiten auf den Boden zurück holt.
Liebe Güße
Barbara

04.07.2011 · 19:04

Ben

Ihr kurzes Meditations-Experiment, bei dem man erst an einen geliebten, dann an einen symphatischen und am Schluss an einen Mensch denken soll, den man nicht mag, hat mich auf einem dermaßen unbequemen Stuhl so weit gebracht, dass ich darauf (natürlich mit der Sonne im Gesicht) eingeschlafen bin; weniger wegen Langeweile oder Müdigkeit und vielmehr dass ich sooo tief darüber nachgedacht hab, dass es mich dorthin gebracht hat. Ein großes Lob an das Buch - selbst wenn ich schon viel davon umgesetzt hatte, lernt man noch vieles dazu und es hilft, in jeder Situation, einige Zeilen zu lesen. Top :)
Beste Grüße aus FFM

01.07.2011 · 07:14

Sonnenschein

Ich möchte mal auf diesen Wege Danke sagen. Ich bin alleinerziehende Mama von 2Zicken und bin Vollzeit(40-50Std./Woche) arbeiten. Da sind "Glücksmomente" selten. Als ich nun eine Karte für Ihren Autritt am Dresdner Elbeufer geschenkt bekam, konnte ich mir nicht viel darunter vorstellen. Aber es war super. Ich hatte an diesem Abend viel Spaß und gelacht wie lange nicht mehr. In Streßzeiten rufe ich mir immer wieder Ihren Auftritt ins Gedächtnis und himmlisch, ich muss lachen. Somit sonnige Grüße nach Berlin.
Seite zurück von 388 Seite vor