Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3866 Einträge
Seite zurück von 387 Seite vor

26.04.2011 · 20:30

Christiane

Hallo Herr Hirschhausen. Tragischer Fall von Liebesbeweis: Schenkte Karten für Liebesbeweise, 10. Mai Mainz um 6. Mon. Jubiliäum meines Herzens-Mannes. Wenig später folgte die Trennung seinerseits, "weil ich ihn nicht liebe". Seither Rosenkrieg. Ich gab für ihn Doktorarbeit und Job in Frankfurt auf. Als ich krank wurde und für eine Weile Hartz IV drohte, bekam er die Panik, wenn ich mich in meiner Wohnung zurück zog, um gesund zu werden, Bewerbungen zu schreiben und ihm nicht auf der Tasche zu liegen. "Du bist ein Distanz-Mensch und willst mich ja gar nicht sehen". Ich finde das alles sehr zum lachen und werde am 10. Mai vermutlich durch ihr Programm hin nur heulen. Hilfe gern genommen ...

25.04.2011 · 11:04

Helga Conrad

Dank Ihnen bin ich jetzt endlich geheilt und glücklich. Keine Depressionen mehr, ab und zu ein bisschen Manie, aber es macht ja Spass. Das Einzige, was ich mich jetzt nicht mehr so traue ist Rollerskates fahren, aber das kommt schon noch.

Liebe Grüße

21.04.2011 · 20:11

Stephanie

Ich wollte nur schnell ein Lob für die Werbespots für das Taschenbuch "Glück kommt selten allein" loswerden. Wirklich gut gemacht, wenn ich nicht schon die gebundene Ausgabe hätte, würde ich mir die Taschenbuchausgabe kaufen ;-) Nur schade, dass ich nicht am Alex war, als ihr die Spots gedreht habt...
Frohe Ostern und bitte weiter so! Danke auch für den Auftritt bei "Zimmer frei!, bei dem man mal eine ganz andere Seite kennenlernen durfte!

21.04.2011 · 12:37

Nina

1. Tag Urlaub
Ich möchte mit dem Urlaub auf Balkonien starten, um nicht mit zehntausend Anderen im Stau auf meinen "richtigen" Urlaub warten zu müssen. Aaaaaber: Erst wenn die Wohnung sauber und einigermaßen aufgeräumt ist, dann...
Nachdem ich innen alles soweit habe, will ich die (fast) vertrockneten Plänzchen auf'm Balkon giessen. Und da sehe ich IHN: dick, glänzend, brummig. Erst amüsiere ich mich, dann tut er mir leid. Mit einem Blatt versuche ich, ihm wieder auf die Beine zu helfen. Wir kämpfen gemeinsam (gefühlte) Stunden. Dann, während ich wackelig aufstehe, breitet er die Flügel aus - und ich stehe grinsend auf dem Balkon und beobachte, wie er Richtung Flieder davonfliegt.

20.04.2011 · 19:20

Sarah

Hallo,

ich habe Ihr Buch über Glück inzwischen mehrmals gelesen. Erst von Anfang bis Ende + dann einzelne Kapitel immer wieder. Ich kann mit fast allem davon etwas anfangen, finde es interessant und humorvoll. Genau mein Geschmack.

Jetzt habe ich aber mal 2 Fragen: Im Buch steht, dass Menschen nach Schicksalschlägen manchmal ohne Therapie schneller darüber wegkommen als mit. Aus berufl.Gründen kann ich das nachvollziehen. Manche sind danach eher schlechter dran. Wenn man gerade 2 Trennungen hinter sich hat + einen nahestehenden Menschen verloren,
gilt das dann auch od. ist hier eine Therapie angezeigt? U. wenn man heute sehen kann, wie glückl.man in 10 J.ist, ist das dann hier auch so? Lg

20.04.2011 · 16:00

Gabi

Hallo Herr Hirschhausen, ich habe heute ihr wunderbares Buch "Glück kommt selten allein" zu Ende gelesen - es war wunderbar vergnüglich und hat mir viel Freude bereitet.

Können Sie mir sagen, wo "frau" solch herrlich humorvolle und optimistische Männer wie Sie finden kann? Wo diese sich "herumtreiben"? :-) Leider sehe ich überwiegend pessimistische Männer, welche ihren ganzen Seelenmüll mit wachsender Freude anderen vor die Füße werfen und bei denen es schwer fällt, seinen eigenen Humor zu behalten. Aber: Humor ist wenn man trotzdem lacht :-) In diesem Sinne - danke für dieses wunderbare Buch - ich freue mich schon Ihr nächstes :-)

19.04.2011 · 19:48

Bettina aus der Fränkischen Schweiz

Sehr geehrter Herr Dr. Hirschhausen,

nach ganz schlimmen Jahren habe ich jetzt so viel Glück, dass ich kaum mitbekomme, wie schnell sich mein Leben verändert und schön wird. Gibt es ein "normales" Leben "nach" dem Glück, oder wieder einen Absturz? Liege ich richtig in der Vermutung, dass Sie auf diese Fragen keine Antwort wissen?

Liebe Grüsse Bettina

19.04.2011 · 15:41

andrea flöder

Hallo, Hr. Dr. von Hirschhausen!
Ich lese gerade Ihr Buch "Die Leber wächst mit ihren Aufgaben" - bei einem Glas Wein! Nicht nur einmal erkannte ich das Leben an sich, mich mittendrin, wieder! Besonders beim Affenkapitel...... Wenn Sie als Arzt solche Heilungserfolge erzielt haben wie beim Angriff auf meine Lachmuskeln (daß ich solche habe - wie auch die im Körper nach 80 km Fahrradfahren nach einer 1jährigen Pause -, war mir so nicht bewußt... Ist schon witzig: Ich sitze alleine auf dem Balkon und lache laut! Machen Sie bitte weiter - und wenn ich mal krank bin, schreibe ich wieder, o. k.?

Schöne 0stertage und viele Grüße, Andrea Flöder

18.04.2011 · 20:55

Beate Christa

Grüsse Sie herzlich,
wie viele durfte ich Sie in "Zimmer frei" geniesen...Danke. Sehr ,sehr anrührig
fand ich Ihre reizende Schwester mit ihrer Offenbarung:..er ist ein hoffnungsvoller Messiiiiiieeee,das sollte der bedenken, der ihn in eine WG auf-
nimmt. Kann ich sehr gut mitfühlen, kenne solch kreatives Chaos sehr gut.
Bis jetzt immer alles, und noch genau im richtigen Moment, wiedergefunden.
Nich!!!! Wette, daß Sie das auch kennen.
Wer auch soviel "fließendes" Glück unter UNS bringt, darf das so sein.
Freue mich auf mehr von diesem himmlischen Glück.
Fühlen Sie sich gedrückt, beste Grüße B.C.

18.04.2011 · 14:56

Diana

Lieber Eckart von Hirschhausen,

Ich wünsche ihnen schöne Ostertag und eine Ruhig Zeit.

Liebe Grüße

Diana
Seite zurück von 387 Seite vor