Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3871 Einträge
Seite zurück von 388 Seite vor

13.01.2010 · 18:38

Britta

Von wegen Geld weg werfen macht glücklich! Habe heute früh meine Münzen weg geworfen ! Und am Abend lagen die immernoch auf der Straße! Verdammt ! ;-)

13.01.2010 · 08:33

Marina

Als Dank für den unterhaltsamen und kurzweiligen Abend gestern in Ludwigsburg möchte ich Ihnen gerne folgenden Gag/Zusatz schenken:

"Schnittblumen sind meistens auch gespritzt."

Liebe Grüße von Marina

13.01.2010 · 08:21

Stephanie

Ich hab´s geschafft, ich hab´s tatsächlich geschafft ;-)
Ich habe tatsächlich Karten für Ihre Show bekommen, nachdem es schon zwei Mal für sämtliche Vorstellungen in Berlin nicht geklappt hat, fahre ich am 29.11. halt nach Potsdam!
Und ich freu mich jetzt schon riesig darauf-ich gehöre auch zu den glücklichen Menschen und nicht zu den Pechvögeln, denen es nicht vergönnt ist, Karten zu bekommen ;-)

11.01.2010 · 19:25

Danijela

Lieber Eckard,

Das hat was: Geballte Ladung Intelligenz, gepaart mit Humor, Charme und einer aufrichtigen Liebe zu den Menschen und dem Leben. Ein Mann mit Herz und Verstand (und einer schönen Stimme).

Eine erfrischende Mischung, die uns einen glücklichen Abend in Bonn beschert hat.

Man spürt, daß Du das, was Du tust, mit Liebe und Leidenschaft tust.

Glück ist, wenn man andere glücklich macht, dann kehrt die doppelte Portion zu einem zurück. Das wünsche ich Dir von Herzen.

11.01.2010 · 15:11

Gudrun König

mein neu entdecktes Glück ist meine Stimme - und bei der Vorstellung,die ich am Samstag in der Bonner Oper gesehen und gehört habe, habe ich den Eindruck gewonnen, dass es nicht nur mir so geht. Singen ist ungeheuer beglückend, ob richtig oder weniger richtig, ganz egal, Singen, Tönen, alles wunderbar - Die Sätze aus der Vorstellung: Wer sprechen kann, der kann auch singen bzw. wer gehen kann, der kann auch tanzen, sind genau das, was ich auch empfinde, alles andere sind Ausreden, Angst, etwas falsch zu machen - es gibt kein Falsch, das zu erkennen und einfach drauflos zu singen und zu tanzen, ist das Heilsamste und die beste Medizin für meine Seele ...

11.01.2010 · 11:03

Marco

Glück. Was ist das überhaupt? Ein Moment, eine Stunde oder etwas anderes?
Für mich war es ein großes Glück, als ich, trotz des vermeintlichen Schneechaos, am vergangenen Samstag den Weg von über 140km nach Bonn geschafft hatte und mit 2 Stunden Sprechstunde bei deutschlands besten Arzt belohnt wurde. Ein Abend voller Humor, Botschaft und Selbsterkenntniss, der die Chance bot auch einmal selbst zu denken!
Vielen Dank für das Glück, dass Sie mit mir und meiner Partnerin an diesem Abend geteilt haben!

11.01.2010 · 10:06

Gabi aus Bonn

Ja, ja, da kommt man nach Bonn und denkt man müsse einen großen "Spagat" machen, aber: der Rheinländer an sich, hat für alles eine Lösung (auch für scheinbar unlösbare Aufgaben).
Danke für 3 Stunden großartige, intelligente Unterhaltung (eben doch ..:"Mario Barth mit Niveau".).
Vielleicht solltest Du auch mal darüber nachdenken eine Karriere als Sänger zu starten (echt klasse gesungen).
Kommt der Satz mit dem Kühlschranklicht doch nicht auf die Homepage???

10.01.2010 · 16:53

Hans - Georg Wigge

Es ist ein Glück ihr neues Buch zu besitzen. Als vor Jahren Dieter Nuhr als Kabarettist und Autor in Erscheinung trat, dachte ich: Was kann jetzt noch kommen? Heute weiß ich: Meine Lachfalten dienen dazu als Ablaufrinne für die Tränen zu fungieren, die ich beim Lesen Ihres Buches vor Vergnügen vergoss. Ich bin begeistert von Ihren gedanklichen Ergüssen.Zum Glück in der liebe möchte ich abschließend einen kleinen selbsterdachten Reim beitragen:
Mit Liebe ist es so im Leben,
es wird nicht täglich Torte geben,
doch sollte man den Streuselkuchen
an jedem neuen Tag versuchen!

Es grüßt Sie ein neu gewonnener großer Fan, Hans - Georg Wigge

10.01.2010 · 11:33

Sarah

Hallo Glücks-Moment,
ich leide leider seit einiger Zeit an schweren Depressionen. Die meisten Menschen verstehen nicht wie es sich anfühlt, doch wenn ich herum sitzte und wieder nichts hinbekomme und weine ohne Grund, denke ich an Essen und die Frische Luft... das hilft nicht nur "Normal"-Ungücklichen. Und wenn es mir besonders schlecht geht, wie jetzt, lese ich mir Ihre Seite hier durch. Zwar wünschte ich immer noch, ich hätte lieber eine "normale" Krankheit, die man sehen kann und vll. einfach einen Verband darüber legt, aber Sie sind mein Glücksmoment!
Immer wenn ich ihre Glücks-Show sehe, geht es mir ein bisschen besser, weil Sie genau das tun, was ich mir für diese Welt Wünsche!

Sarah

09.01.2010 · 13:14

Claudi

Ein Glückstagebuch hält viel länger als jedes "Klagebuch" ;-) Praktisch!

Cheers!
Seite zurück von 388 Seite vor