Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3852 Einträge
Seite zurück von 386 Seite vor

24.10.2016 · 15:29

Gabriele Halsband

Sehr geehrter Herr Dr. von Hirschhausen,
ich schätze Ihren Humor und Ihre Sendungen sehr und achte Sie für Ihr Engagement. Mir ist es "sauer" aufgestoßen, wie Sie sich über "Scharlatane" geäußert haben. Es ist wichtig, sich in der heutigen Zeit kundig zu machen über den Mangel an Vitaminen, Mineralien und Aminosäuren. Als "alte" MTA habe ich so etwas auch nicht gelernt, erkenne aber Zusammenhänge bei vielen Erkrankungen. Die Werbung ist durchaus sehr!!! kritisch zu sehen, aber es gibt zahlreiche solide Firmen der Naturheilkunde, die gute Präparate anbieten, die vielen Patienten aus ihrer Misere helfen. Auch mit Nahrungsergänzungsmittel von denen ich persönlich viel gutes berichten kann.
Also bitte nicht diese Polemik, sondern vernünftig informieren.

mit sehr geschätzten und freundlichen Grüßen

Gabriele Halsband/MTA/ Heilpraktikerin seit 28 Jahren

21.10.2016 · 11:53

Gertrud Klei

Sehr geehrter Herr von Hirschhausen,
Ihr Beitrag zum Schluckauf in der Sendung "Quiz des Menschen" hat meinem Mann das Leben gerettet.
Kurz nach einer Leistenbruch-OP bekam mein Mann einen hartnäckigen Schluckauf. Als der gar nicht mehr aufhören wollte, fiel mir Ihre Warnung ein und ich rief den Krankenwagen. Die folgende Not-OP kam gerade noch rechtzeitig.
Dass es meinem Mann heute wieder gut geht, verdankt er Ihnen und Ihrer Sendung.
Vielen Dank dafür,
Gertrud Klei

07.10.2016 · 21:41

Sascha Wagner

Hallo Her von Hirschhausen,
Einer der Schönsten Kinofilme ist für mich der Film "Patch Adams" mit Robin Williams.
Dank ihrer Stiftung wird der Film zu mindest Teilweise war!
Erst mal danke, das sie mit dieser Instution den Kindern so viel Freude bereiten.
Nach drei Krebsfällen in der Familie und den Beiden Schildtrüssen Operationen kann ich mir gut vorstellen, das jeder Funken Freude viel in diesen Kinder bewirken kann und jedes Lachen ein kleiner Schritt hin zur Heilung ist.
Ich bin sehr Dankbar, das meine beiden Kinder bis auf kleinigkeiten gesund sind und das sie Jeden Tag putz Munter zur Schule gehen können!
Machen sie Weiter so und bringen sie die Menschen zum Lachen
Alles Gute
Ihr Sascha Wagner

07.10.2016 · 14:04

Andreas Kremers

Lieber Kollege :-)
vielen Dank für den tollen Abend gestern im Eurogress Aachen , wir haben wieder einmal viel gelacht und auch nachgedacht. Ich möchte noch etwas anmerken . Sie haben am Anfang der Show gefragt wer denn als ärztlicher Kollege anwesend ist. Ich habe mich als Hausarzt und Allgemeinmediziner gemeldet . Sie fragten ob ich denn auch noch Hausbesuche mache und sich diese lohnen. Ich wusste zunächst nicht wie sie das gemeint haben und auf Ihre Nachfrage sagte ich dann : Ja beides : es lohnt sich sowohl aus menschlicher Sicht und auch finanziell. !! Wir werden da sehr gut bezahlt, auch wenn ich natürlich nicht immer mit der Kassenmedizin zufrieden bin !Aber Hausbesuche sind so wichtig und ein zentraler Bestandteil meiner Arbeit. Viele Kollegen jammern zu Unrecht ! Wir haben doch den schönsten Beruf der Welt !
Danke und viele Grüsse Andreas Kremers

07.10.2016 · 08:30

heike driemeyer

Lieber Herr Hirschhausen,
habe noch nie einem Autor geschrieben, denke die haben immer soviel zu tun und wollen nicht belästigt werden, aber das muss jetzt sein. Sitze im Zug und lese ihren Artikel "Vorsicht, lecker!" in MOBIL. So genial !! Sie sprechen mir aus dem Herzen! Musste laut auflachen, so dass sich Mitfahrer erkundigten, was ich lese. Ich bin Physiotherapeutin und genau das erzählen Patienten täglich: viel Geld für "Entgiftung", dann Rückenschmerz weg". Ich weiß manchmal nicht mehr, mich gegen all diese esoterischen DInge zu erwehren. Da unser Berufsstand in Deutschland einen unerträglich schwachen Einkommenszustand aufweist, fangen Kollegen meiner Berufssparte an, diese hohe Menge an Patienten ebenfalls mit gefragten Trend- "Behandlungen" aus Voodooland abzufangen. Selbst einkommensschwache Patienten kratzen die letzten Gelder zusammen, aber bei der Rezeptgebühr wird die Krankenkasse beschimpft. Was macht das menschliche Gehirn eigentlich so anfällig ? Weiter so! Von ihrer Art die Leute aufzuklären, nämlich mit eimerweise Humor, werde ich mir eine Scheibe abschneiden. Den Artikel sollte jeder Patient lesen! Es lebe die Aufklärung!
schöne Grüße aus dem Zug, Heike Driemeyer

03.10.2016 · 11:52

Andrea Tschopp

Lieber Herr von Hirschhausen
Ihr Pinguin begleitet mich nun seit einem Jahr. Und er ist ein zuverlässiger Begleiter. Diese Philosophie hat viel Last von mir genommen. DANKE

02.10.2016 · 21:51

Sonne

Großartig, wie rational, ehrlich und motivierend man das Leben spiegeln kann! Sie sind für mich der Pabst aller Heiden und das beste Rezept für alle Pharmazie Junkies !
Mehr wirksames antibiotikum geht nicht! Danke und bitte bloß nicht aufhören mit dieser heilsamen Medizin!

02.10.2016 · 20:05

Gejakkie

Lieber Eckart,
bisher fand ich deine shows usw irgendwie interressant, aber nie so richtig berührend. Heute habe ich aber in der werbepause von eat pray love (hihihi,mit einer Flasche wirklich leckeren Rotwein aus Spanien)) dein Beitrag zu Jonas gesehen, und das hat mich( du hast mich) wirklich tief berührt... das war echt, (oder ich hab mich von einem richtig großen schauspieltalent reinlegen lassen...).Ich arbeite als Physiotherapeutin in der Frühforderung im Hausbesuch, macheBberatung nach der Entlassung aus dem Krankenhaus und begleite die Familien über längere zeit....mache die ganze zgn "Akzeptanzphase" mit Ihnen durch. Ist hart, aber so oft so schön, ich liebe die Kinder und bin oft so berührt, was die Eltern" leisten" und doch nur ihrem Instinkt folgen.
Mein "Schlüsselkind" hieß ebenfalls Jonas. Die Eltern schenktenmir viel Vertrauen und das Buch "Kopfkontrolle" von Monika Aly. Ich hab Jonas bis zur Einschulung begleiten dürfen...Die Familie war zu meiner Hochzeit am Rathaus. 15 Jahre später erkannte ich "ungesehen" Jonas (Der ein Stockwerk tiefer unterwegs war.. im Mercedes Benz Museum.) an seiner Stimme. Das sind einfach prägende erlebnisse, ich wünschte mir im nachhinein, die Familie gesagt zu haben, wie sehr sie mich geprägt haben.Mittlerweile begleite ich schwerpunktmäßig Frühchen, habe eine Eltern-Kind-FrühchenGruppe aufgebaut und ein Stammtisch installiert mit einer Kollegin. Ich liebe meine Arbeit,könnte es aber nie so schön verworten wie Du das gerade gemacht hast. Danke! Weiter so!

02.10.2016 · 19:33

Bettina und Sebastian

Lieber Dr. von Hirschhausen,
wir möchten uns ebenfalls bedanken!
Mein Mann und ich sitzen gerade vor dem Fernseher und hören Ihnen auf 3sat zu.
Sie haben uns heute Abend nicht nur sehr zum Lachen, sondern auch zum Weinen gebracht.
Wir haben eine drei jährige Tochter mit einer kongenitalen Myasthenie. Sie ist 24h beatmet und auch geistig stark entwicklungsverzögernd.
Ihre Lesung zum Thema "Wunderkinder" hat uns sehr berührt, da wir genau ein solches Wunderkind zu Hause haben.
Danke für Ihre Worte!!!

02.10.2016 · 19:28

Manfred Drosg

Habe heute im 3-Sat wunder wirken Wunder gesehen. Was für ein ungewöhnliches Kabarett! Nicht die normalen "Verrisse", die man alle schon kennt, sondern ein unterhaltsames, heiteres und belehrendes Programm. Soooo ungewöhnlich, alle Achtung!
Danke!
Seite zurück von 386 Seite vor