Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3871 Einträge
Seite zurück von 388 Seite vor

01.06.2009 · 20:42

Valentin Drobek

Hallo Eckart,
nochmals vielen Dank für den tollen Abend in Salderatzen, sowie das Autogramm und die CD.
Ich habe mich sehr gefreut

mit freundlichen Grüßen,

dein Fan, Valentin

31.05.2009 · 22:39

Elisabeth

Lieber Herr von Hirschhausen, Sie sind nicht nur ein begnadeter Bühnenkünstler, Moderator oder Autor, sondern auch ein toller Sänger, der mit Sicherheit nicht alleine ist wenn er singt. Das haben Sie bei Götz Alsmann hervorragend unter Beweis gestellt und ich freue mich schon sehr auf das Wise Guys - Konzert mit Ihnen in Köln. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich nicht die einzigste bin, die sich auch über eine Musik - CD von Ihnen freuen würde ;-)

31.05.2009 · 21:52

Barbara Hachmann

Lieber Herr Hirschhausen,
danke, danke, danke...! wenn Sie wüssten, in welcher persönlcihen Krise ich im Moment schwimme - nur Menschen wie Sie bewahren mich vor dem Untergehen - es ist fast, als hätten Sie so manches schon geahnt oder erlebt oder gehört... vielen dank für alles! Aber: Gehen Sie nicht in jede Talkshow, die sich Ihnen annähert...
Wäre schön von Ihnen Antwort zu bekommen! barbara
p.s.: dass Sie jetzt auch noch freund der wise guys sind, macht Sie fast unmöglich sympathisch...

31.05.2009 · 15:59

Sitta, 76 Jahre

Sie sind so gut, noch sehr gesund! Hören Sie auf die Welt zu beglücken. Das ist ein Vorschlag, bitte kein Schlag, der Sie kränken sollte.
Bis jetzt noch nicht- " too anxious to please"- Sie könnten sich selbst verlieren, wenn Sie so weitermachen.
Das sagt Ihnen eine alte, zufriedene und nun noch glücklichere ehemalige State Registert Nurse nach ihrer herrlichen Lektüre.

30.05.2009 · 21:48

Angelika H. Saurenz

Genial daneben! Im wahrsten Sinne der Worte!
Das haben Sie doch wirklich nicht nötig. Als Eckart-von-Hirschhausen-Fan aus tiefster Seele bin ich bei beim Zappen durch die Kanäle bei einer Sendung hängengeblieben, die ich mir sonst nie und nimmer länger als 2 Sek. (die Zeit, um zu realsieren, was ich mir im Zweifel zumute) anschauen würde: "Genial daneben". Warum? Weil Sie dort saßen und versuchten, Ihre Art, Ihr Wesen in dieses unglaubliche "Geschwätz" einzubringen. War wirklich genial daneben!
Bleiben Sie sich und Ihrem Stil einfach treu - ich denke, Ihre Fans werden es Ihnen danken. Und glücklich sein.
In der Hoffnung auf viele weitere Glücksmomente grüßt Sie A.H. Saurenz

30.05.2009 · 10:41

nicole

..Glück kann auch sein wenn man(n) (Frau auch) zum Kirchentag fährt und über ebay am selben Tag noch 2 Karten für Hirschhausen bekommt...und feststellt das es das pure Dopamin für die Seele ist.
Adealin und Serotonin sind mit eingeschlossen! Da haben wir den Salat im Hirn gut angemacht und mitgelacht.
Wir kommen wieder ...... !!!!!
Grüße aus Karlsruhe
n.r.

30.05.2009 · 09:20

Heidi Kaschub

Lieber Herr Hirschhausen,
ich kann nur hoffen das ihr Buch auch ins Englische übersetzt wird, damit der Rest der Welt auch lernt mit wenigen Dingen glücklich zu sein.
Mir hat Ihr Buch und Ihre Hörbücher so gut getan das ich hoffe das bald wieder etwas erscheint.
Hier in Usa ( Detroit) brauchen die Menschen ganz viel Pinguine, und Airbag Nasen.
Machen Sie weiter auf ihre unglaublich tolle Art.
Sie sind echt klasse! ( GOOD JOB::: sagt man hier..)
Heidi Kaschub
Detroit Michigan

30.05.2009 · 06:38

Katja

Danke für die wunderbar witzige, zarte, denkwürdige, kluge und streckenweise brüllend komische Unterstützung des Wiederstands im Wendland auf der KLP. Ich habe lange nicht so die Zeit vergessen und lange nicht solche Tränen gelacht. Merci vielmals. Katja

29.05.2009 · 08:34

Ilka Pelc

Lieber Herr Hirschhausen, danke für die wunderbaren Bücher... Es bräuchte mehr Menschen von Ihrer Sorte, dann wäre Deutschland nicht mehr einig "Jammerland"... Statt Medizin sollte sich jeder diese Lektüre in den Schrank stellen und wenn mal wieder dunkle Wolken aufziehen, einfach eine Dosis "Eckart von Hirschhausen" und weiter gehts!!!! Ich habe übrigens gelernt, dass man diese Bücher zwar zum Schmöckern verborgen kann, der Leser will es aber schlussendlich selbst besitzen... für Notfälle eben ;o))! Ich wünsche Ihnen alles Liebe!
Herzliche Grüße aus Leipzig

27.05.2009 · 08:39

Ina Praetorius

Lieber Herr von Hirschhausen,
am Kirchentag war ich nicht, dafür im Krankenhaus. Der Chirurg, der mich am Sonntagabend freundlicherweise von meinem Blinddarm befreite, statt den Tatort oder sowas zu gucken, kannte erst die Leber und ihre Aufgaben vom Hörensagen. Er wird nun auf meine dringende Empfehlung den Glücksbringer lesen und bestimmt weiterempfehlen, denn welcher Arzt hat nicht gern heitere Patientinnen unterm Messer? Der Blinddarm ist raus, die Seele vorerst noch etwas fragil, und zwei Bücher werden laufend weiterempfohlen.
Seite zurück von 388 Seite vor