Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3900 Einträge
Seite zurück von 390 Seite vor

24.10.2008 · 09:53

Helmut

Nach einer eher langweiligen Show von Schmidt und Pocher (ich habe nur wegen Ihnen solange durchgehalten) haben Sie mit wenigen Worten und einem quicklebendigen, furiosen Feuerwerk die Finanzwelt auf die Schippe genommen und damit den Abend gerettet!

Helmut

24.10.2008 · 09:17

Sabine

Hallo lieber Herr Dr. Hirschhausen
Ich gehöre noch zu denjenigen, die bisher nicht in den Genuß gekommen sind, Sie live zu sehen.
Was nicht ist, kann ja noch werden, hoffe ich!
Dennoch verschlinge ich jede "Kostprobe", die ich irgendwo in den Medien von Ihnen erhaschen kann.
Achja, zu Ihrer Suche nach einem neuen, treffenderen Wort für Nichtraucher, kann ich nur sagen, dass ich seit über 5 Jahren "Freiatmer" bin.
Ich atme ohne jegliche Zuführung von Inhaltsstoffen...usw.
Ein schönes Wort, oder? Freu mich auf eine DVD, :-)
Lieben Gruß aus Bayern von Sabine

24.10.2008 · 00:01

Andreas

Grüezi

Ihr Auftritt bei Harald Schmid....einfach Klasse. Gerade Ihre Schlussworte. Der Treffer schlechthin. Ein golden Goal. Chapeau.

LG aus der CH (Schurkenstaat)
Andreas :-)

23.10.2008 · 16:46

Annette

Hallo Doc!

Ihre Therapie gestern in der Stadthalle Wuppertal war unbezahlbar. Wer es schafft, meinen Mann fast 2 Stunden zum Lachen zu bringen – und zwar zum richtig herzhaften Lachen! – der hat’s „drauf“. Ich habe mich selten in einer so großen Menschenmenge so wohl gefühlt. Diese Verbundenheit im Publikum herzustellen ist eine Glanzleistung, die Sie mit Leichtigkeit und Bravour gemeistert haben.
Beim „Hinsetz-Spiel“ haben wir uns übrigens beide wie auf Kommando gesetzt bei Ihrem Spruch „Wer sucht dem denn bloß die Klamotten aus?“ ;-)
Sehnsüchtig warten wir auf die nächste lange Autofahrt, um endlich im Stau unsere roten Nasen aufziehen zu können …

Ganz liebe Grüße
Annette + Chris

23.10.2008 · 09:27

Ulrike Monhof

Guten Morgen, Herr von Hirschhausen,
ich hatte das große Glück, gestern Besucher der Stadthalle Wuppertal zu sein. Schade, dass Sie mich nicht sehen können, denn dann würden Sie eine gaaaanz tiefe Verbeugung sehen, dankesehr für alles. Auf meiner Karte hätte gestanden:Großes Glück empfand ich, als ich meine neugeborene Tochter im Arm hielt, fast exakt nach einem Jahr, als unsere 1.Tochter nach nur einem Lebenstag gestorben ist.Dieses ist nun fast schon 20 Jahre her, aber es berührt mich immer noch sehr.
1000 Dank für den Abend, ich habe viele Dinge mit nach Hause nehmen dürfen! Liebe Grüße, Ulrike

23.10.2008 · 08:03

Inge

Lieber Dr. Hirschhausen,
auf Eugen Roth's Spuren wurde das Folgende mit "Langenscheidt "an eine kranke Freundin verschickt:
Ein Mensch,beim letzten Arztbesuch,
fand, hier braucht man ein Wörterbuch
um zu verstehen den Befund.
Ist man nun krank, - ist man gesund?
Fehlt da was, - ist was zuviel,
ist expektative Therapie das Ziel?
Wichtig ist, dass man erfährt,
was der Pschyrembel nicht erklärt.
Nun weiß ja inzwischen jedes Kind,
dass Menschen, die lachen, gesünder sind.
Daraus ergibt sich der logische Schluss,
"Hirschhausen" zu lesen, ist für die Gesundheit
ein "Muss!"
Herzlichst
ein schon "altes Semester!"

23.10.2008 · 00:14

Brigitte

Hallo Herr von Hirschhausen,
ich war heute/gestern in Wuppertal in der Stadthalle bei Ihnen und habe mit Freuden festgestellt, dass ich ein Optimist bin: Ich löse Sudokus immer mit Kugelschreiber.
Danke für diesen Hinweis.
War ein toller Abend, sehr unterhaltsam und informativ.
Ich freue mich auf mehr von Ihnen.
Bis dann
Brigitte

23.10.2008 · 00:06

Meik

Hallo Herr Dr.Hirschhausen,

wir waren heute abend in Wuppertal in der Stadthalle.
Super Programm in einer sehr schönen Halle.

Vielen Dank und schöne Grüße aus Remscheid von

Angelika & Meik

22.10.2008 · 23:35

Roland Brandt

Ein wundervoller Abend in Wuppertal... zu dieser Sprechstunde gingen wir gerne.

22.10.2008 · 16:53

Anne

ich habe heute ihr buch zu ende gelesen und wollte mal kurz meine meinung dazu äußern. Selten hat mich ein buch so zum lachen und nachdenken gebracht wie ihres. und das beste ist, mein mann ist ein absoluter lesemuffel, aber durch mein allabendliches gekichere, während er verzweifelt versuchte sich aufs fernsehprogramm zu konzentrieren, habe ich ihn so neugierig gemacht, dass er ihr buch jetzt auch lesen muss.einer von hoffentlich noch vielen. ich hab zumindest schon das perfekte weihnachtsgeschenk für meine Familie gefunden. vielen dank und weiter so!
Seite zurück von 390 Seite vor