Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3865 Einträge
Seite zurück von 387 Seite vor

02.10.2013 · 18:33

Elke Teschner

Lieber Herr Hirschhausen,

gestern kam ich in den Genuss mich bei der Vorpremiere Wunderheiler in Dreieich gut zu amüsieren. Sie setzen Ihre Intelligenz, Witz, Charme, musikalisch untermalt professionell im Dialog in Szene. Aber, lieber Herr Hirschhausen: Wer heilt hat recht! Deswegen begeben Sie sich teilweise auf dünnes Eis. Homöopathie sowie auch Bioresonanz (gibt es doch sehr wenige Experten, die Bioresonanz wirklich richtig praktizieren) können sehr wohl alternative Heilmethoden sein. Man kann nicht alles auf die Psyche abwälzen. Also rutschen Sie nicht ins Oberflächliche ab. In der Summe ist man echt gut unterhalten und Sie spornen zum Nachdenken an.
Elke

24.09.2013 · 17:37

Ruben

Hallo Herr Hirschhausen,

finde Ihre Sendungen im Fernsehen gelegentlich ganz witzig, habe jedoch letzte Woche eine Sendung gesehen, in der Sie Sich über Homöopathie lustig gemacht haben. Das ist nicht lustig. Finde, Sie sollten bei Sachen bleiben, von denen Sie etwas verstehen oder sich vorher wenigstens etwas informieren. Ansonsten machen Sie Sich selbst lächerlich.

Liebe Grüße
Ruben

21.09.2013 · 15:43

Vera

Gestern noch im NDR, heute in meinem Traum...

19.09.2013 · 10:03

Jacqueline

Lieber Herr Hirschhausen,

ehrlich gesagt kannte ich bis gestern Abend keines Ihrer Comedy-Programme. Die Karte für die Vorpremiere zu Wunderheiler kaufte ich nur, weil ich die Initiative „Humor hilft heilen“ gut fand und wissen wollte, was für ein Typ Mensch so etwas initiiert. Und ich muss sagen, ich habe lange nicht mehr so gelacht. Herzlichen Dank für den tollen Abend in der Springmaus.

18.09.2013 · 07:26

Tine

Welch ausgesprochen witziger, und dennoch überraschend tiefgründiger, Abend in Bonn. DANKESCHÖN für den ein oder anderen Fingerzeig, für die durchweg gute Unterhaltung und für verschiedene reizvolle Denkanstöße!

PS
Auch die reflektierende Niete hat mir, auf ausschließlich positive Weise, den Abend versüßt. Deswegen hoffe ich von ganzem Herzen, dass der Hinweis darauf kein Stirnrunzeln bewirkt (hat).

17.09.2013 · 07:40

Dr. Nicola Winckler-Schumann

Lieber Herr Hirschhausen,
mein Mann und ich sind niedergelassene Ärzte und seit Jahren Fans von Ihren Kabarettabenden und Büchern. Auch Ihr Stiftungsfest uund vor allem die Arbeit der Stiftung finden wir richtig gut.
Gestern waren wir bei der Vorpremiere von Wunderheiler. Das war ein ganz toller Abend. Neben einer ordentlichen Portion Spaß nehmen wir immer kluge Gedanken mit, die uns sowohl als Menschen als auch als Ärzte bereichern.
Ganz herzlichen Dank!
Wir hoffen noch viel von Ihnen zu hören und zu sehen.
Nicola Winckler-Schumann

15.09.2013 · 09:23

Merle

Hallo Dr. Eckart von Hirschhausen,
ich habe mir Ihren Tipp zu herzen genommen und schreibe jetzt jeden Tag als erstes 5 positive Dinge in mein Tagebuch. Toll an Ihrem Tipp ist auch, dass ich jetzt so viel schreibe, dass ich müde bin, wenn ich mit der fünften positiven Sache fertig bin. Dann schreibe ich nicht mehr so viel negatives vom Tag ;-)
Würde echt gerne in ihr neues Programm "Wunderheiler" gehen, aber Sie sind in Bremen während meines einjährigem Auslandsaufenthaltes in Irland... Auf jeden Fall werde ich aber zu Ihrem darauffolgendem Programm kommen!
Schöne Grüße aus Irland

13.09.2013 · 20:10

Sandra

Lieber Eckart von Hirschhausen,
die heutige Pilot-Folge "Hirschhausen hilft" fand ich sowohl informativ als auch unterhaltsam. Ich hoffe es gibt mehr davon. Denn es gibt immer wieder Fragen zur eigenen Gesundheit oder Ernährung, die ich mich nicht traue meinem Arzt zu stellen und sie mir daher viel lieber in einem angenehmen Rahmen erklären lasse. ;)

Ich freue mich sehr auf die Vorpremiere im Comedia Theater in Köln am 16.10. und wünsche Ihnen bis dahin eine gute Zeit

Liebe Grüße
Sandra

07.09.2013 · 21:00

Lynda

Hallo Herr Hirschhausen,
ich habe mir im Internet ihr Programm Glück kommt selten allein angesehen und abgesehen davon,dass es mir vor lauter lachen die Tränen in die Augen getrieben hat,hat es mich auch zum Nachdenken gebracht. Ich dachte daran,wie oft man sich Dinge vornimmt wie z.B. Unternehmungen(Kinobesuch,essen gehen etc.)! Man denkt automatisch,dass es ja so toll werden muss,weil man es ja geplant hat. Die Enttäuschung ist vorprogrammiert. Ich habe einige Male ausprobiert genau an den Tagen vor die Tür zu gehen,als ich eigentlich keine Lust dazu hatte und ohne irgendeinen Plan. Ich habe nichts erwartet,aber einen tollen Tag gehabt. Ich war glücklich. Danke!!!

05.09.2013 · 12:00

Miriam

In den Sommerferien hätte ich super eine Rote Nase gebrauchen können. Blöderweise bin ich im Kreisjugenfeuerwehrzeltlager mit vollspeed gegen ein Volleyballnetz gelaufen (so was passiert mir öfters). Nach einem 5 stündigen Krankenhausaufenthalt, bei dem festgestellt wurde, dass ich eine Schädelprellung und Nasenprellung hatte, ging es wirklich nicht gut. Zum Glück habe ich eine Tolle JF die mich alle zum lachen gebracht haben. Eigentlich hätte ich nicht weiter mitmachen dürfen, aber irgendwie haben wir den ASB ausgespielt... Naja manchmal hat man auch einfach Pech. Die Woche hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Ich musste in diesem Moment einfach an die Rote Nase denken :-)
Seite zurück von 387 Seite vor