Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3858 Einträge
Seite zurück von 386 Seite vor

14.09.2012 · 17:23

Rose

EinHallo h. Hirschhausen,
ich habe sie am Mittwoch (12.09.2012) in Köln bei den Alexanern erleben dürfen.
Ich wollte ihnen meine Geschichte mal erzählen wie ich mit meiner Krankheit gelernt habe humorvoll zu leben.

Ich bin traumatisiert aus der Kindheit bin 46jahre und habe zwei Kinder 14 – 16 .
Meine Gefühle fahren hier und da mal Achterbahn mit mir es war mir aber wichtig das meine Kinder nicht das Gefühl bekommen das sie etwas gemacht haben oder sogar schuld sind wenn Mama mal wieder weint.
Ich habe mit meiner Familie offen erst einmal über meine Krankheit gesprochen z.B. dass ich manchmal selber nicht weis warum ich weine und dann ist uns die Idee gekommen meiner Krankheit einen Namen zu geben.
Wir haben dann eine richtige Taufe zelebriert und meine Freundin ist Patentante geworden und wir haben mit Sekt angestoßen.
Mir selber geht es seit der zeit besser ich kann jetzt mit Fritz meckern und kann mit abstand drauf schauen und das aller wichtigste ist wenn meine Familie fragt was los ist kann ich jetzt einfach sagen der Fritz ist zu besuch und jeder weis o.k wir lassen Mama ihre Zeit.
Für mich ist das ein super Gefühl den meine Kinder wissen jetzt das ist die Krankheit und nicht Sie.
trag verfassen

14.09.2012 · 09:36

Manuel

Hallo Herr von Hirschhausen,
wir waren gestern auch in der Siegerlandhalle .
Da waren unglaublich viele Menschen und ICH durfte für alle Anwesenden "All you need is love " singen ;-)
Ich hatte mich auf einen spassigen Abend vorbereitet, was aber dann kam hat einfach alles übertroffen. Ich habe ewig nicht mehr so viel am Stück gelacht und auch trotzallem soviele Denkanstöße mitbekommen wie gestern Abend. Sie unterhalten die Menschen nicht "nur" sehr anspruchsvoll , sondern Ihre Show hat in meinen Augen auch sehr viele philosophische Ansätze ...einfach soviel Tiefgang der diesen Abend in meinen Augen zu einem unvergesslichen Augenblick werden lies. Weiter so ! P.S. Die " rote Nase" habe ich hier in der Schublade für "Notfälle" ;-)

14.09.2012 · 07:33

Caro

Hallo,
Ich war gestern in Siegen (wir hatten bei Facebook gewonnen) und es war so klasse.
Vieles trifft auch auf meinen Freund und mich zu. :-)
Ich freue mich am Wochenende Ihr Buch zu lesen.
Danke fur den schönen Abend.

14.09.2012 · 06:21

Eckhard Breitenbach

Sehr geehrter Herr von Hirschhausen,
meine Frau und ich waren gestern bei Ihnen in der Siegerlandhalle und es war ein phantastischer Abend. Love is all you need!!! Danke für diesen Abend, für den unglaublichen Spaß den wir haben durften, aber auch für die leisen und wichtigen Töne. Wünsche Ihnen, Ihrer Familie, Ihrem Team alles Liebe und Gute, Wir freuen uns aufs nächste mal. Liebe Grüße aus Siegen

13.09.2012 · 18:01

Carmen + Frank

Wir waren gestern in Hagen, es war herrlich! Und alles so real!!

12.09.2012 · 20:28

christina

Ich war gestern bei ihnen, und es ist alles so wahr was sie erzählen und sagen und worüber man auch mal lachen muss...und ich muss sagen ich hab mich in sie verliebt...

12.09.2012 · 15:39

Detlef Sommer

Bronnie Ware, Krankenschwester, hat viele Jahre in der Palliativmedizin und -pflege gearbeitet. Sie hat viele Menschen in ihren letzten Stunden begleitet. Fünf unerfüllte Wünsche an die Vergangenheit hat sie besonders häufig gehört:
1.Ich wünschte, ich hätte den Mut aufgebracht, ein Leben getreu mir selbst zu führen-anstatt eines, das andere von mir erwarteten.
2.ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet.
3.ich wünschte, ich hätte den Mut aufgebracht, meine Gefühle zu zeigen.
4.ich wünschte, ich wäre mit meinen Freunden in Kontakt geblieben.
5.ich wünschte, ich hätte mich glücklicher sein lassen.

Ohne weiteren Kommentar.

11.09.2012 · 22:51

Renate

Halle EvH,
ich habe einen Text gefunden, der Ihnen und im Thema Involvierten gefallen könnte: " Die menschliche Liebe ist durch Aufruhr und Aufblähhung der Romantik derart verklärt, dass wir fast nie die Liebe um ihrer selbst willen suchen...doch....wir können beginnen, die Liebe in UNS zu sehen. Wir können lernen, dass menschliche Beziehungen untrennbar mit Freundschaft und Verpflchtung verbunden sind.". Liebe Gefährtschaften dauern länger an als gefährliche Liebschaften. Und trotzdem: woran werden wir uns am Lebensende besonders erinnern: an die Momente, wo man hätte springen können - und hat's aus Angst nicht gemacht,. Das Beste kommt meist zum Schluss.
Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg mit Liebe und Magie

05.09.2012 · 12:29

Tom

Na, was ist denn hier los? Da entdecke ich auf den letzten Seiten des Gästebuches nur weibliche Vornamen (oder kryptische Kürzel). Warum ist das so? Sind die Mädels wirklich so viel mitteilsamer als das Mannsvolk? Oder ist der Herr H. etwa ein Wummeneiser? Oder können etwa nur Frauen über den Humor des Herrn H. lachen? Wenn dem so ist, spricht er definitiv die weibliche Seite in mir an (ist das jetzt das Ying oder das Yang?), denn ich finde den HHH (HirschHausenHumor) einfach göttlich, herrlich hintersinnig und wortverspielt. Danke und weiter so! ;-)

30.08.2012 · 07:31

Andrea

Sie hatten Geburtstag?? Was für ein Glück!!! Seit meinem 40 Geburtstag sehe ich jeden weiteren als großes Glück an, wer im medizinischen Bereich tätig ist lernt jedes neue Jahr als Geschenk schätzen!!
Also haben sie sich das größte Geschenk schon selbst gemacht!! Von mir noch nachträglich die besten Wünsche dass es im nächsten Jahr wieder klappt!!
Seite zurück von 386 Seite vor