Möchten Sie einen bestimmten Gästebucheintrag finden?

3871 Einträge
Seite zurück von 388 Seite vor

12.04.2018 · 07:28

Nadine Brand

Lieber Herr von Hirschhausen!

Vielen Dank für den tollen Abend in Freiburg. Mein Mann und ich haben viel gelacht und einige schöne Gedanken mit nach Hause nehmen können. Ich selbst bin Gesundheits-und Kinderkrankenpflegerin und arbeite in Lörrach auf der Mutter-Kind-Station. Vor kurzem hatten wir eine Fortbildung zum Thema Pflegerecht, Arbeitsrecht von Dr. Roßbruch Junior. Vielleicht könnten sie sich mit ihm und seinem Vater zusammenschließen, um den Pflegeberufen zu helfen?
Mit freundlichen Grüßen Nadine Brand

27.03.2018 · 23:04

Inez Kamphausen

Sehr geehrter Dr.v.Hirschhausen,danke für den Fernsehbeitrag zu den Fruchtsmoothies!Leider ist der Fruchtzucker nur die"Spitze des Eisberges"!Ich finde Ihre Bemühungen um eine gesündere Lebensweise lobenswert!Da Sie soviel Präsenz in unserer Gesellschaft haben, möchte ich Sie darum bitten endlich in der Gesellschaft ein Bewusstsein für den Getreidewahnsinn zu entwickeln!Es werden immer mehr Süßigkeiten mit Getreide kombiniert! Das Getreide, wie Weizen im Zusammenhang mit Schokolade u.a.macht die Menschen dick, nicht der Haushaltszucker, der gleich ins Blut!Ich vertrage kein Getreide und kann alles!!!Kiloweise essen bis 5000kcal! Esse ich versuchsweise Brot nehme ich pro Woche 1-2 Kilo zu!MfG

27.03.2018 · 12:01

?

Hallo, Herr von Hirschhausen

die Pinguin-Geschichte war sehr gut , ich bin ein Fan von Ihnen.

23.03.2018 · 15:26

Claudi

Lieber Herr von Hirschhausen, dank ihres Berichtes über die 16:8 Methode habe ich seit Januar 12 kg abgenommen und bewege mich (sehr zur Iritation meines Körpers zu Beginn). Meine Wehwehchen des Rückens, Darms, Magens ect. sind nicht weg, aber viel, viel besser geworden! Dafür wollte ich Ihnen mal danke sagen! Irgendwie haben sie einen Teil dazu beigetragen.
Herzliche Grüße Claudia L.

21.03.2018 · 08:32

Maria-Noemi aus Zürich

Ich kenne Sie noch nicht lange, lieber Herr Doktor – doch ich bin dankbar, Sie kennengelernt zu haben! Jeden Morgen ziehe ich mir eine Aufzeichnung von Ihnen rein und beginne den Tag... mit einem Lacher! ^_^ Danke dafür!

02.03.2018 · 18:00

Elisabeth

Hallo Herr von Hirschhausen,

Ihre Geschichte vom Pinguin hat mir sehr gut gefallen. Wenn man in seinem Element ist, trägt das auch wesentlich zu Gesundheit und Wohlbefinden bei. Nicht immer kann man sofort Veränderungen herbeiführen, dann heißt es Geduld zu haben und erste Schritte in Richtung Ziel unternehmen. Es lohnt sich!
Zur Endlichkeit unseres Daseins möchte ich Seneca zitieren: "Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zuviel Zeit, die wir nicht nutzen."

05.02.2018 · 14:46

Marion Holm

Lieber Dr. Hirschhausen,
es ist an der Zeit Danke zu sagen. Meine Mutter (wird in 3 Wochen 93) ist einer Ihrer grössten Fans. Vor zwei Wochen erlitt sie einen Oberschenkelhalsbruch und hat die ganze Prozedur im Krankenhaus dank Ihrer Hilfe gut überstanden. Ihr letztes Buch war mit im Krankenhaus und ein paar Fotos aus Zeitschriften standen auf ihrem Nachttisch. Wenn sie nicht schlafen konnte, hat sie sich mit Ihnen "unterhalten" und Sie haben ihr Mut gemacht. Vielen lieben Dank, daß es Sie gibt

01.02.2018 · 23:13

G. Aschermann

Lieber Herr von Hirschhausen,
danke für einen so tollen Abend in meiner Heimatstadt Einbeck! So viele Denkanstöße und ihre klare Haltung zu brisanten Themen haben mich sehr angesprochen. Ich werde weiter den Kampf gegen Ignoranz, Dummheit und Geschichtsvergessenheit führen, auch wenn es manchmal mühsam ist.
Danke für so viel Anregung und den großartigen Umgang mit unserer Sprache! Gruß aus Niedersachsen von G. Aschermann

28.01.2018 · 13:25

Stephan Teiwes

Lieber Herr Dr. Hirschhausen,

„Ich möchte doch lieber etwas machen, was mit Gesundheitswesen zu tun hat“, verrät mir eine Schweizer Schülerin, die gerade im Bankumfeld erste Berufserfahrungen macht. Programmieren wolle sie nicht, das läge ihr nicht. Ich habe ihr gesagt, dass es im Gesundheitswesen schon jetzt viel zu tun gibt, in Zukunft aber noch viel mehr. Technologie wird dabei eine wichtige Rolle spielen, doch ebenso die Alternativmedizin. Ich berichte ihr von einer französischen Ärztin Elise Boghossian, armenischer Abstammung, die jedes Jahr mehrfach ein Flüchtlingslager im Irak besucht, um dort Menschen mit Akupunktur zu heilen. Ihre Erfolge sich beachtlich – die Nadeln gegen den Terror wirken Wunder. Solche Geschichten finde ich inspirierend. Sie geben Mut, einen eigenen Weg im Leben einzuschlagen. Zum Abschluss ihres Berufspraktikums möchte ich der Schülerin etwas Besonderes an die Hand geben - eine Quelle für Inspiration, Mut und Humor rum um Gesundheit und uns Menschen: Ihr spitzenmässiges Buch „Wunder wirken Wunder – wie Medizin und Magie uns heilen“.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin viele Wunder!

Stephan Teiwes

18.01.2018 · 19:22

Christa König

Lieber Herr Dr. von Hirschhausen,
nach dem Besuch Ihres neuen Programms "Endlich" am 09. Januar 2018 möchte ich mich bei Ihnen für einen kurzweiligen Abend bedanken. Die Tatsache, dass das Leben endlich ist, haben Sie mit sehr viel Humor und Charme gut verpackt.
Der Bericht in Ihrer Illustrierten über das Intervallfasten hat mich angespornt, das IVF ebenfalls zu starten und ich bin jetzt schon auf mein Ergebnis gespannt.
Seite zurück von 388 Seite vor